Events


Friday 15:00


Goldschmieden

Workshopraum 1.4

Jede Entität, die 2 Werkzeuge halten kann, kenn bei uns echten Schmuck selbst herstellen.

Wie die letzten Male sind wir einfach da und ihr könnt jederzeit bei uns vorbei kommen und euch eigen Silber und Goldschmuck herstellen. Ob nun nach unseen Mustern oder ob es um das Umsetzen eurer eigenen Ideen, wir sind für euch da. Timeslots gibt es bei uns nicht, kommt einfach vorbei, wenn ihr Zeit habt. Unkostenbeitrag startet bei 30,-

Friday 19:00


FNORDen e.V. 2018

Freifunk Hannover - Vortragsraum 1.7

Was haben wir so seit dem letzten Hackover gemacht?

Friday 19:45


Freifunk Hanover

Netztrennung - Vortragsraum 1.7

Technische Neuerungen bei Freifunk Hannover Server Infrastrukur Gluon

Friday 20:30


GOTO Steuerung unter Stellarium mal Praktisch

wie mache ich aus einem langweiligem Staubfängerteleskop ein interessantes Lieblingsteleskop? - Vortragsraum 1.7

Open Hardware GOTO Steuerung für Low Budget Teleskope selber bauen. Erfahrungsbericht und Live Demonstration.

Vorstellen der 3D gedruckten Open Hardware GOTO Steuerung für Teleskope (Entwickelt von Roman Hujer) und Demonstration der Ansteuerung aus Stellarium heraus. Technische Details zur Hardware sowie Quellen Empfehlungen zum Nachbau. Konfiguration vorstellen für die GOTO Steuerung (Firmware) und Schnittstellen Konfiguration in Stellarium. Stellarium Konfiguration detailliert für GOTO Steuerung, GPS Daten via GPS/Glonas USB Stick einpflegen und Sternen und Satelliten Datenbank Repositories aktivieren und erweitern.

Friday 21:15


Hyperbandrauschen Reportage vom Hackover

Das Hyperbandrauschen ist die monatliche Radiosendung der c-base - Workshopraum 1.4

Das Hyperbandrauschen ist die monatliche Radiosendung der c-base, auch als Podcast über http://hybr.de erhältlich. Regelmäßig verlassen crewmember die Auccenc_leuse der c-base, um sich auf eine EVA (Extra Vehicular Acitivity) zu begeben, um von di...

Radio vom communicationspult der c-base, der Raumstation unter Berlin. Informationen auf c-base.org und hybr.de


Saturday 11:00


Wir bauen uns einen Feinstaubsensor

Ein Sensor mit ESP8266 und SDS011 basierend auf dem Projekt von Luftdaten.info - Workshopraum 1.4

Was? Workshop zum Zusammenbau von Feinstaub-Sensoren, vorher Einführung in die Thematik Feinstaub. Der Feinstaubsensor misst PM 2.5 und PM 10 sowie Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Daten werden als Open-Data zu Luftdaten.info hochgeladen. War...

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Citizen Science Projekt, welches Bürger*innen, Student*innen und Interessenten es ermöglicht selber Feinstaubmessungen vorzunehmen. Hierbei wird ein Feinstaub-Sensor eingesetzt der auf Grundlage des Projektes „luftdaten.info“ der aus wenigen Einzelteilen zusammengebaut wird. Durch das Zusammenstecken des Feinstaub-Sensor wird man Teil eines großen Netzwerkes an Messstationen. Mittlerweile gibt es über 3.000 selbstgebaute Messgeräte in Deutschland. Diese Messdaten stehen selber als Open Data (Offene Daten) zur Verfügung. Aus den übermittelten Daten generiert luftdaten.info eine sich ständig aktualisierte Feinstaub-Karte. So wird die aktuelle Feinstaub-Belastung sichtbar. Mittels dieses Citizen Science Projektes ist jedoch ein genaueres und repräsentatives Bild der Feinstaubbelastung möglich, da es eine höhere Anzahl an Feinstaub-Sensoren bietet, die verteilt über Stadt und Land errichtet sind. Die Genauigkeit der Geräte kommt nicht an jene Messgeräte im professionalen Einsatz mit Kosten von über 1.000 Euro heran, jedoch bieten mehr Sensoren einen guten Mittelwert ab. Der Workshop ermöglicht die aktive Partizipation an einem akt...

Saturday 12:30


Groupware Server für Jedermann

wie installiere ich von Null auf Fertig einen eigenen Groupware Server mit Freier Software - Workshopraum 1.4

Ergänzend zu meinem Talk <a href="https://media.ccc.de/v/2018-144-freie-und-open-source-basierte-software-in-kmus-proprietr-kann-jeder">Freie und Open Source basierte Software in KMUs - PROPRIETÄR KANN JEDER</a> von der <a href="https://2018.mrmcd.net/">#MRMCD18</a> biete ich einen Workshop, bei dem die gezeigte Infrastruktur unter Anleitung selbst nachgebaut werden kann. Wer nicht nur Zuhören, sonder auch Mitmachen möchte, der möge sein Laptop, Computer, DIgitales Datenverarbeitungsgerät mitbringen. Der Server läuft auch auf ARM Einplatinen PCs wie dem Raspberry Pi 3 ganz performant.

Saturday 15:00


Reverse Engineering a Commercial Pinball Control System

How to run custom code on Stern Spike machines - Vortragsraum 1.7

In this talk, we will have a look at the latest pinball control system (SPIKE) of the leading pinball manufacturer (Stern Pinball) and investigate how to run a full custom game on an existing machine. First, we describe how the system works and wh...

Stern SPIKE hardware is a pinball control system used in many modern pinball machines. It can control drivers, switches, LEDs, DMDs and various other hardware depending on the machine. Technically it is a series of node boards that are connected via Cat-5 cables to the what is known as the SPIKE node bus. The ARM based CPU is running the game code from a SD card and sends commands to individual node boards to actuate drivers, set LEDs, read switch states and a whole lot more. The first part of the journey is to understand how the system works. Since SPIKE consists of several CPUs with a lot of wires between them, we investigate their purpose and how they are connected electronically. Furthermore, we analyze to the CPU to grasp how the game communicates with all of it’s various components. This includes controlling the power supply unit, the backlight on the CPU (used in the backbox of a pinball machine), the audio amplifier, the node bus and the auxiliary inputs on the CPU. Once we understand how to communicate with it, we need to decode the protocol on the node bus which is what controls all the components below the playfield. We describe a way to capture and decode what ...

Saturday 16:00


Der Sommer 2018 im Kontext des globalen Klimawandels

Vortragsraum 1.7

Der Sommer 2018 hat zeigt seinen Extremwetterereignissen Indizien, die der IPCC Bericht zum Klimalwandel in den letzten Jahren modelliert und vorhergesagt hat. Dieser Vortrag möchte im Rahmen von etwa 30-40 Minuten eine kurze Übersicht über den In...

Saturday 17:15


Psychedelisches Neurohacking

Vortragsraum 1.7

Was Psychedelika sind, wie sie fernab von Klischees tatsächlich wirken und von welchem Nutzen sie für uns sein können.

Psychedelika erfreuten sich in den 1960er Jahren einer hohen Popularität und waren eine nicht unwesentliche Triebfeder hinter der Hippiebewegung. Mit deren Ende verschwanden sie zunächst größtenteils aus der öffentlichen Wahrnehmung, erleben aktuell jedoch im Rahmen der "Third Wave" bereits zum zweiten Mal eine Renaissance. Dieser Vortrag möchte einen kurzen Überblick über die wichtigsten Psychedelika, deren Geschichte und die neuerlichen Entwicklungen geben. Desweiteren soll gezeigt werden, dass sie - richtig und verantwortungsvoll eingesetzt - mächtige Werkzeuge sind, die beispielsweise im therapeutischen Kontext von großem Nutzen sein können. Verschiedene mögliche Anwendungsszenarien sollen hierbei ebenso Erwähnung finden wie die wichtigsten Maßnahmen zur Risikominimierung. Achtung: Die in diesem Vortrag besprochenen Substanzen fallen aktuell größtenteils unter das deutsche BtMG. Der Vortrag stellt explizit keine Aufforderung zu strafbaren Handlungen dar, sondern dient der Information und Aufklärung. Selbstverständlich werden in diesem Rahmen weder illegale Substanzen angeboten noch Hilfestellung bei deren Beschaffung geleistet.

Saturday 18:15


Fledermaus-Detektoren ausprobieren

Nachtleben im Georgengarten - Workshopraum 1.4

Nach einem kurzen Intro über die Funktionsweise von Fledermaus-Detektoren sowie ihre Möglichkeiten und Einschränkungen bei der Artenbestimmung, werden wir mit ein paar Geräten auf Fledermaus-Suche in den Georgengarten gehen.

Seit über 50 Millionen Jahren gibt es Fledermäuse, weltweit sind etwa 950 Arten vertreten. Sie sind Säugetiere die mit den Händen fliegen, bei völliger Dunkelheit mit den Ohren sehen und mit dem Kopf nach unten schlafen. So wie Menschen mit einer Stirnlampe leuchten, um im reflektierten Licht zu sehen, stoßen Fledermäuse Ultraschall-Schreie aus, um aus dem reflektierten Schall ihre Umgebung zu lesen. Ihre Orientierungsrufe liegen über 20 kHz, außerhalb es für Menschen hörbaren Bereichs. Darum scheinen die Flattertiere lautlos über den Abendhimmel zu huschen. Tatsächlich erreichen sie aber die Lautstärke eines Presslufthammers. Wie lassen die Laute sich hörbar/sichtbar machen? Damit werden wir uns einen Abend lang beschäftigen. Nach einer kurzen Einführung in die gängigen Detektor-Typen (Frequenzteiler, Mischer) sowie ihre Möglichkeiten und Einschränkungen bei der Artenbestimmung, werden wir mit ein paar Geräten auf Fledermaus-Suche gehen.

Saturday 19:45


Häcksen und Computerkram

MegaHerz Hannover lädt ein - Workshopraum 1.4

Lockeres Treffen für Besucher*innen

MegaHerz Hannover trifft sich und lädt alle Hacker*), die nach eigener Definition nicht männlich sind, zum Kennenlernen ein. *) englisches Wort, daher gender-ignorant